Warum Hasbros Sail Barge gescheitert ist

Die Euphorie unter Fans war groß, als Hasbro am 18. Februar 2018 die riesige Jabba´s Sail Barge im 3.75 Inch-Format ankündigte. Gleichzeitig kam große Skepzis auf, als der Preis und die Größe bekannt waren. 

Da Hasbro den mit 125 cm riesigen Gleiter aber erst produzieren will, wenn 5000 verbindliche Vorbestellungen eingegangen sind, haben wir uns schon gedacht, dass das wohl nichts werden wird. Und die Gründe hierfür liegen auf der Hand:

Ende 2012 startete JediTempleArchives.com eine Onlinepitition, die Hasbro dazu bewegen sollte, Jabba´s Sail Barge endlich zu produzieren. Das Ergebnis sollte Hasbro während der New Yortk Toy Fair übergeben werden. Diese Petition haben weltweit "nur" 3104 Sammler ünterschrieben. Seitdem hat man nichts mehr von dem Projekt gehört. Auch Hasbro hat immer wieder betont, dass man nicht beabsichtige, die Sail Barge zu produzieren.

Wie bereits erwähnt, war die Freude Mitte Februar zunächst weltweit groß. Aber diese bekam sofort einen Dämpfer, als man erfahren hat, dass nur die US-Amerikaner die Möglichkeit haben, eine verbindliche Vorbestellung abzugeben. Wenn bei der Petition weltweit 3104 Personen unterschrieben haben, wie sollen dann 5000 Käufer alleine in den USA gefunden werden?

Als Anfang März nur gut die Hälfte der benötigten Vorbestellungen eingegangen waren, hat Hasbro wohl gemerkt, dass es mehr als knapp werden könnte, und hat den Kreis etwas vergrößert: Seit dem 02. März kann die Sail Barge auch in Kanada vorbestellt werden. In Deutschland wurde bereits berichtet, dass es wohl doch mit der Produktion klappen wird. Aber wenn die Einwohnerzahl Kanadas nur gut 1/10 so hoch ist wie in den USA, woher sollen dann von dort 2500 Bestellungen kommen?

Schließlich wurden auch die Europäer in´s Boot geholt und konnten die Khetanna über DarkSideToys bestellen. Allerdings ist diese Option schon wieder erloschen, denn auf der Seite findet man nur noch den Hinweis "sold out".

Der Preis spielt mit 500,- $ natürlich auch eine Rolle. Nicht jeder kann oder will sich ein solches Modell leisten. Hinzu kommen zudem noch die Steuern, die in den USA 8 - 10 % betragen.

Hasbro Neo-Sammler geben schon recht viel Geld z.B für die Black Series etc. aus, da bleibt oft nicht viel für so große Projekte über. Zudem hat Hasbro in den letzten Jahren gerade in Europa viel an Kredit verspielt, indem man billig produzierte Figuren und Raumschiffe zu überhöhten Preisen auf den Mark gebracht hat. Inzwischen zahlt man oftmals mehr für eine schlecht bemalte 3.75Inch Actionfigur als 2013 für die superartikulierten TVC-Figuren. Und wenn man sich das Material der neuen Raumschiffe ansieht, kann man es nachvollziehen, dass Sammler eher skeptisch sind und auf ein Review warten, bevor sie derart viel Geld ausgeben. Vergleicht man z.B. den AT-ACT aus der Rogue One Collection mit dem riesigen AT-AT aus der TVC, dann sieht man hier deutlich den Unterschied: Hasbro hat den Preis verdoppelt und das Material halbiert.

Für uns Europäer liegt der Preis über DarkSideToys bei gut 670,- €. Ob dann auch noch Steuer, Versand und Zoll hinzukommen, ist leider nicht ganz klar. Zumal der reine Preis des Modells bei 446,- € liegt. Wer kann oder will sich dann die Sail Barge noch leisten?

Ein weiterer Punkt ist die Finanzierung: jeder Besteller muss sofort überweisen. Egal wie teuer eine Sideshow- oder Hot Toys Figur ist, man bezahlt erst, wenn der Artikel auch lieferbar ist. Es gibt viele Sammler, die auf einen teuren Artikel mehrere Monate sparen und jetzt muss man im Vorraus bezahlen. Nicht dass man Hasbro nicht trauen kann und bestimmt sein Geld wiederbekommt, sollte die Sail Barge nicht produziert werden. Aber nur die Wenigsten haben soviel Geld auf der hohen Kannte liegen und können sofort bezahlen. Hätte Hasbro die Sail Barge mehrere Monate vorher angekündigt, hätte es bestimmt deutlich mehr Bestellungen gegeben. Aber von heute auf morgen zu sagen "Wenn ihr die Khetanna wollt, dann bezahlt sofort!" funktioniert nicht. Da helfen den meisten auch nicht die 40 Tage, die man für eine Bestellung Zeit hat. Ich habe diverse Hot Toys Figuren vorbestellt, die in den nächsten Wochen kommen, da ist einfach kein Cent über.

Hasbro hat immer wieder weitere News veröffentlicht und letztendlich auch Bilder der bemalten Sail Barge veröffentlicht. Allerdings mit dem Hinweis, dass es sich hierbei nur um Bilder eines Prototypen und nicht um das fertige Modell handelt.

Da Hasbro in den vergangenen Jahren immer wieder richtig schlechte Paintjobs abgeliefert hat, kommen hier erneut Zweifel auf, ob man die Sail Barge auch wirklich so toll bemalt geliefert bekommt. Wenn man uns Raumschiffe, Fahrzeuge und Gleiter liefert, die anscheinend von Kindern bemalt wurden, muss man sich nicht wundern, wenn das Vetrauen schwindet.

Jabba´s Sail Barge ist mit 125 cm riesig. Nicht jeder kann sich einen so großen Gleiter auch hinstellen. Natürlich freut man sich immer wieder, wenn Hasbro maßstabsgetreu liefert, was ja in den letzten Jahren auch abgenommen hat. Aber wenn, dann will man die Khetanna auch präsentieren und dafür benötigt man sehr viel Platz. Ich hätte den nicht und denke, da bin ich nicht der einzige. Vielleicht hätte auch eine deutlich kleinere und somit günstigere Version das Herz der Sammler erobert. Bei vielen Sammlern ist z.B. der Rebellentransporter sehr beliebt. Diesen gibt es bisher nur als Vintage-Version und das im Maßstab deutlich kleiner.

Zusammenfassend kann man sagen: Jabba´s Sail Barge ist zu groß, zu teuer und kam viel zu schnell. Ich finde es sehr schade, dass sie wohl nicht produziert wird, denn die Khetanna ist ein verdammt tolles Modell, das mit Kinderspielzeug nichts zu tun hat sondern ein wirkliches Sammlerstück ist. Das zeigt sich auch an der kürzlich präsentierten Yak Face Figur, die exklusiv mit der Sail Barge auf einer Power of the Force-Karte erscheint. Alleine dafür würde sich der Kauf schon lohnen (wenn der Preis nicht so hoch wäre).

Hasbro hat die Sammler die letzten Jahre links liegen lassen. Das zeigt alleine schon die Tatsache, dass es keine offiziellen Question & Answer Sessions mehr gibt, bei denen die Fanseiten ihre Fragen an Hasbro stellen konnten. 2013 ging es mit der Saga Legends Collection los, als Hasbo nur noch Figuren mit 5 POA und billige Raumschiffe auf den Markt brachte und im Gegenzug die Preise anzog. Seitdem scheinen dem Konzern die Sammler egal zu sein. Jetzt will man diese offenbar wiedergewinnen, was aber anscheinend zu spät ist. Viele sind abgesprungen und sammeln keine Actionfiguren mehr und warum sollten diese jetzte die Khetanna kaufen? Wenn man Jahre lang die Sammler vergrauelt, dann kommt irgendwann die Quittung.

Andreas Windu

Neueste Beschreibung:

Hasbro

First Order Special ForcesTIE Fighter

Supporter

Lost Boys World