Episode I


Eine kleine Schautaufel gibt eine kurze Information über das Geschehen.

 

Der aus über 25000 Legosteinen errichtete Palast von Naboo überragt das Szenario und ist schon von weitem zu sehen.

 


In dem Hangar sind zwei Droidikas und mehrere Kampfdroiden zu finden. Zwei davon wurden aus Legosteinen gebaut während im Hintergrund sieben der bekannten Legofiguren stehen.

 

Der Naboo Starfighter im Vordergrund bewegt sich auf Knopfdruck. Vor dem Palast befindet sich eine Säule, auf der sich der Auslöser befindet. Der Starfighter wird mittels einer Stange nach oben befördert und dreht sich dabei. Zudem ertönen einige Soundeffekte.

 

An der Seite des Hangars sieht man wie Qui-Gon Jinn gegen Darth Maul kämpft. Das Ganze wird durch LEDs aufgewertet.

 


Auf der Rückseite des Palastes wurden einige der Statuen nachgebildet.

 

Hinter den Gebäuden ist die Droidenarmee der Separatisten in Stellung gegangen und steht den Gungans gegenüber.

 


Zwei MTTs und drei AATs unterstützen die insgesamt 112 Kampfdroiden (plus vier weiteren auf STAPs), die in sieben Formationen angetreten sind. Ein MTT hat gerade seine Luke geöffnet, um weitere Droiden abzusetzen.

 

Weitere Unterstützung gibt es durch neun Droidikas.

 

Die Gungans haben bereits mehrere Energiekugeln abgeschossen, aber erst einen Treffer gelandet.

 


Die Gungans sind nicht ganz so geordnet angetreten.

 

Die vordersten Reihen sind mit Schutzschilden ausgerüstet.

 

Die hinteren mit Wurfgeschossen.

 


Drei Gungans reiten auf Kaadus.

 

Zwei Fambaas mit den Schutzschildgeneratoren dürfen natürlich nicht fehlen, auch wenn sie etwas zu klein geraten sind.

 

Zudem haben die Gungans zwei Katapulte aufgefahren.