Beschreibung

Mandalorian Speeder


Allgemeine Infos

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 14 Jahre
Modellnummer: 75022
ASIN: B00B0IIX5U

Teile: 211


Verpackungs- / Aufbaubilder


Gestaltung

 
  Länge                     
19 cm
  Breite   11,5 cm
  Höhe

 

7 cm
  Gewicht   167 g

Drei Figuren sind dem Speeder beigelegt:

Darth Maul und zwei Mandalorian Super Commandos sind neue Figuren, die erstmals in diesem Set erscheinen.

 

Da es sich um ein Set aus der The Clone Wars Serie handelt, hat die Darth Maul Figur mechanische Beine und überragt dadurch die meisten LEGO-Figuren deutlich. Die Farbgebung ist hervorragend und die charakteristischen Hörner dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Als Zugabe gibt es zwei Lichtschwerter mit roter und schwarzer Klinge (Darksaber).

 

Die beiden Mandalorian Super Commandos sind absolut identisch und jeweils mit einem Blaster und einem Jetpack  ausgestattet. Die Helme sind zudem abnehmbar. LEGO hätte aber ruhig zwei verschiedene Köpfe spendieren können, denn schließlich handelt es sich nicht um Klone.

 

Der Speeder ist Dank der wie immer leicht zu verstehenden Bauanleitung schnell zusammengesetzt. Die drei mitgelieferten Figuren finden auf dem Pilotensitz und den beiden hinteren Sitzen Platz. (Bild 1)

 

Der Pilotensitz ist mit einer kleinen Rückenlehne ausgestattet. Darth Maul findet hier nur schwer Platz aber einen Mandalorianer kann man sogar mit den Füßen auf den quer stehenden Legostein drücken. So fällt er auch bei riskanten Flugmanövern nicht heraus. (Bild 2)

 

Das Gleiche funktioniert auch auf den Rücksitzen. Hier kann man die Beine einer Figur auf die Steine am Boden drücken. Mit Darth Maul funktioniert das natürlich nicht. (Bild 3)

 

Zwischen beiden Sitzen befinden sich zwei Halterungen, in die man die beiden Blaster der Mandalorianer drücken und somit aufbewahren kann. (Bild 4)

 

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4


Bleibt natürlich die Frage, wo Darth Maul seine beiden Lichtschwerter lässt, wenn er sich mit dem Speeder kutschieren lässt. Auch hierfür hat Lego eine Lösung parat: Der hintere Bereich lässt sich hochklappen. Beide Schwerter lassen sich so unterbringen, dass sie sicher gelagert sind und nicht herausfallen. (Bild 5)

 

Auf der Klappe befindet sich das Heckgeschütz. Der einzige Kritikpunkt ist, dass das Rohr sehr leicht abfällt. Aber das lässt sich mit den Legosteinen auch nicht anders bewerkstelligen. Man könnte hier auch eine Figur unterbringen. Ob das so gedacht ist, kann ich nicht sagen, aber die Voraussetzungen hierfür sind gegeben. (Bild 6)

 

Die Antriebsdüsen haben transparente orangefarbene Steine erhalten, die den Anschein eingeschalteter Triebwerke erwecken. (Bild 7)

 

Auf der Unterseite werden acht transparente runde Steine befestigt, die den Gleiter problemlos über den Boden gleiten lassen. (Bild 8)

 

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8


Fazit

Lego hat den Speeder wirklich toll hinbekommen. Drei Figuren in dem Pack sind mehr als ausreichend, denn schließlich haben nicht mehr Platz, außer man klemmt noch eine hinter die Kanone. Die Unterbringung der Waffen insbesondere der Lichtschwerter ist sehr gut und durchdacht.


Farbgebung

Hauptsächlich wurde dem Speeder die Farbe schon durch die verschiedenfarbigen Legosteine verliehen. Trotzdem wurden zusätzlich fünf Aufkleber beigelegt. Zwei kommen auf die beiden seitlichen Bereiche am Bug und zwei auf die am Heck. (Bild 9)

 

Ein weiterer Aufkleber kommt noch auf die Mittelkonsole im Cockpit. Vielleicht hätte man hier eher ein paar Konsolen darstellen können. (Bild 10)

 

Die Kanone hat an der Mündung noch einen roten transparenten Stein erhalten. (Bild 11) Die orangefarbenen Triebwerke hatte ich bereits in der Darstellung erwähnt.

 

Die Cockpitscheibe ist getönt, was mir persönlich sehr gut gefällt. (Bild 12)

 

Bild 9

Bild 10

Bild 11

Bild 12


Fazit

Farblich gefällt mir der Speeder ebenfalls sehr gut. Die wenigen Aufkleber peppen das ganze noch einmal auf. Vielleicht hätte man die Steine auch bedrucken können. Wie lange die Aufkleber halten, kann ich natürlich nicht sagen.


Beweglichkeit

Viel ist an einem Speeder in der Regel nicht beweglich. Die hintere Klappe wurde bereits erwähnt. Sie ist übrigens mit einem Raster versehen und fällt nicht von alleine zu. Bleibt also nur noch das Geschütz. Drehen lässt es sich leider nicht, sondern nur hoch und runter schwenken. Ein Raster wurde hiernicht eingebaut, aber sie bleibt auch so in jeder gewünschten Position. (Bild 13)

 

Bild 13


Fazit

Eine bewegliche Kanone ist eigentlich schon alles, was man bei einem Speeder erwarten kann.


Extras

Als Extras gibt es zwei gut 3 cm lange abschießbare Raketen. (Bild 14)

 

Diese befinden sich unter dem Bug. (Bild 15)

 

Ein Federmechanismus fehlt, die Raketen werden mit reiner "Muskelkraft" verschossen. Die Auslöser befinden sich beidseitig neben dem Cockpit. (Bild 16) Drückt man die Auslöser nach vorne, muss ein kleiner Widerstand überwunden werden. Durch den entstandenen Druck, werden die Geschossen beschleinigt. Sie fliegen aber nur wenige Zentimeter weit.

 

Bild 14

Bild 15

Bild 16


Fazit

Abschießbare Raketen sind immer ein tolles Extras, gerade für Kinder. Der fehlende Federmechanismus ist gar nicht so wild und bei Lego auch kaum zu erwarten.


Der Mandalorian Speeder lässt keine Wünsche offen und es gibt keinen Kritikpunkt.  Wer sich oder seinen Kindern ein tolles Lego Star Wars Set schenken will, macht hier bestimmt nichts falsch.

Der Mandalorian Speeder wurde bewertet von :  Andreas Windu
Bilder von StarWars-Descriptions.com


Das Lego-Set wurde uns zur Verfügung gestellt von