Beschreibung

TVC AT-AT Speederbike


Fahrzeuginfo

Düsenschlitten sind schnelle und zuverlässige Ein-Mann-Transportmittel, die vor allem von Spürtruppen des Galaktischen Imperiums benutzt wurden. Am Boden eignen sie sich perfekt, um weite Strecken zu bewältigen.

 

Zurück zu TVC AT-AT Zubehör.


Gestaltung 

Farbgebung

Beweglichkeit

Extras

08 Punkte

05 Punkte

08 Punkte

keine Wertung



Gestaltung

 

Bei dem Speederbike handelt es sich um ein Repaint aus dem SAGA Clone Trooper with Speeder Bike Deluxe Set von 2002 und lag dem TVC AT-AT bei.

Es ist deutlich detailierter als seine Vorgänger, die trotzdem immer wieder von Hasbro angeboten werden.

Auf dem Sitz wurde der Haken weggelassen, unter dem die Beine des Scout Troopers geklemmt wurden. Dafür benötigt man aber auch eine Figur, mit den nötigen Artikulationspunkten, damit der Trooper hält.  (Bild 1)

 

Die rechte Seite ist viel besser ausgearbeitet. Die Energiezelle mit dem Verbindungsschlauch sieht wirklich gut aus.  (Bild 2)

 

Die linke Seite steht dem im nichts nach.  (Bild 3)

 

Am Heck befinden sich die Triebwerke mit den Schutzklappen, die mit vielen Nieten versehen sind.  (Bild 4)

 

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4


Vor dem Sitz ist das Amaturenbrett mit mehreren Schaltern und Knöpfen, die gut dargestellt sind.  (Bild 5)

 

Bei den Lenkstangen hat Hasbro auch gute Arbeit abgeliefert. Die einzelnen Teile und die Griffe sind sehr gut dargestellt. Die unteren Stabilitätsverbindungen müssen in die Öffnungen des Rumpfes geschoben werden. Allerdings ist mir das Material deutlich zu weich. Die Stangen lassen sich problemlos in alle erdenklichen Positionen und Richtungen biegen, was dem Scout Trooper eine schlechten Halt gibt.  (Bild 6)

 

Unter dem Rumpf befindet sich die Laserkanone, die ebenfalls ein Update erhalten hat und wesentlich besser aussieht.  (Bild 7)

 

Die Steuerschaufeln sind unverändert, obwohl sie eigentlich viel spitzer zulaufen müssten. Der gesamte vordere Bereich ist ebenfalls aus weichem Kunststoff gefertigt. Hier macht es aber auch Sinn, um Verletzungen zu vermeiden.  (Bild 8)

 

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Bild 8


Punkte Gestaltung


Farbgebung

 

Die Kolorierung ist recht einfach gehalten. Weiß und Grau sind die dominierenden Farben. Die Verkleidung ist weiß der, der Rest grau. Keine Verschmutzungen, keine Gebrauchsspuren und keine Blastertreffer. OK, das Bike könnte nagelneu sein, wäre aber langweilig.

Zumindest ist der Sitz schwartz und das Amaturenbrett hat auch ein bisschen Farbe abbekommen.

Im Großen und Ganzen ist die Farbe sauber aufgetragen. Nur auf der Unterseite ist sie etwas verlaufen.  (Bild 9)

 

Bild 9


Punkte Farbgebung


Beweglichkeit

 

Viel kann man an einem Speederbike natürlich nicht bewegen. Was aber beweglich ist, hat Hasbro auch umgesetzt.

Die Laserkanone lässt sich um 360 Grad drehen.

Die Lenkstangen können hoch und runter gedrückt werden.

Ein kleines Highlight sind die bereits bekannten Schutzklappen der Triebwerke. Steht das Bike, also sind die Pedalen und Landefüße auf den Oden gedrückt, sind sie geschlossen.  (Bild 10)

 

Hebt es ab, gehen sie aufgrund eines Federmechanismus nach unten und drücken die Klappen nach oben. Bei dem alten Speederbike musste man die Klappen noch auf die Stifte drücken, was jetzt nicht mehr notwendig ist.  (Bild 11)

 

Leider ist der gesamte Mechanismus sehr leichtgängig. Die Möglichkeit, die Kufen in einer gewünschten Position einraten zu lassen, gibt es nicht. Es ist daher nicht möglich, das Speederbike wie in Episode VI aufzustellen, da es immer vorne über fällt. Die Federn drücken zu stark.  (Bild 12)

 

Bild 10

Bild 11

Bild 12


Punkte Beweglichkeit


Gesamtpunktzahl: 7,3

 

Dass Hasbro kein einfaches Repack beigelegt hat und sich zudem für das neuere Speederbike entschieden hat, ist eine gute Sache. Mit einem bisschen besseren Paintjob und einem Raster für die Kufen wäre das Fahrzeug eine noch bessere Beigabe.


Das Speederbike wurde bewertet von:  Andreas Windu


Bilder von StarWars-Descriptions.com