Beschreibung Snowtrooper


Schwarzer Bauer

Der Bauer darf in der Regel nur auf das unbesetzte Feld direkt vor ihm ziehen. Lediglich bei seinem ersten Zug ist es ihm gestattet, zwei Felder nach vorne zu gehen, sofern beide Felder unbesetzt sind.


Maße

 

Höhe                             8,7 cm
Durchmesser Fuß   4,8 cm
Gewicht   133 g


Gestaltung

Die Helmform ist nicht gut geworden. Im Profil ist gut zu erkennen, dass die "Stirn" viel zu flach geraten ist. Der Helm ist eigentlich total symetrisch und deutlich runder.
Der Gesichtsschutz und die Brille sind hingegen gut geworden. Der Schutz hat einige Falten erhalten, die das Ganze lebendiger wirken lassen.

Der Brustpanzer ist von der Grundform her in Ordnung. Im Detail ist er allerdings deutlich zu unscharf. Die Erhöhung in der Mitte sollte richtig scharfe Kannten haben und weiter nach oben gehen. Die Rangabzeichen auf der linken Birst sind zudem zu weit unten und viel zu dick.

Das Backpack ist schon wesentlich besser gelungen. Hier sind alle Konturen klar zu erkennen. Aber leider wurde es falsch montiert: DeAgostini hat oben und unten verwechselt. Ein Fehler, der nicht passieren darf.
Aber immerhin hat man an den Behälter für Termaldetonatoren gedacht (befindet sich unter dem Backpack am Gürtel), auch wenn dieser sehr schlicht ausgefallen ist.

In der rechten Hand befindet sich der E-11 Blaster, der genauso schlicht geworden ist, wie bei den Vorgängerfiguren. Aber man kann ihn zumindest erkennen. Gehalten wird er zusätzlich von der linken Hand, deren Finger etwas zu lang wirken.
An den Handschuhen, den Schulter- und den Unterarmpanzerungen gibt es nichts auszusetzen.
Auch die Finger sind wieder gut geworden.

Der Unterleibschutz ist etwas zu eckig geraten, die Knieschoner kommen dem Original hingegen aber sehr nahe. Leider sind hier die Einkerbungen kaum zu erkennen.
Die Hose ist mir ein wenig zu glatt und könnte ruhig etwas mehr Falten werfen.
Die Gürteltaschen haben aber ein paar Falten bekommen.

Die Stiefel gefallen mir ebenfalls nicht besonders gut.
Sie sind viel zu glatt und die jeweils drei Verschlüsse ebenfalls, die zudem viel zu tief sitzen.
Die Sohlen sind auch viel zu dick aber zumindest mit einem seitlichen Profil versehen.

Punkte: 4 von 10


Farbgebung

Die Schachfiguren sind handbemalt, dadurch variiert natürlich auch die Farbgebung. Die hier bewertete Bemalung kann bei den anderen Figuren also besser oder schlechter sein. Lediglich die Farbtöne stimmen überein. Auf den Bildern zuvor sind schon viele Fehler zu sehen.

Eigentlich kann man an einem überwiegend weißen Trooper nicht viel falsch machen. DeAgostini hat es aber trotzdem fertig bekommen, jede Menge Fehler zu machen.
Da wären die fehlenden Farben an den Rangabzeichen und dem Backpack.
Und dann glänzt die Gesichtsmaske, die eigentlich aus Stoff ist, die Rüstung aber nicht.

Aber immerhin wurde das Weiß ordentlich aufgetragen.

Punkte: 4 von 10


Gesamtpunktzahl: 4,0

Die Gestaltung ist unterdurchschnittlich. Der Fehler mit dem verdrehten Backpack darf nicht passieren!
Bei der Farbgebung wurde zum ersten Mal zu wenig Farbe verwendet und z.B. auf Rot (Brustpanzer und Backpack) ganz verzichtet.


Der Snowtrooper wurde bewertet von Andreas Windu

 

Bilder: StarWars-Descriptions.com