Beschreibung Scouttrooper


Schwarzer Bauer

Der Bauer darf in der Regel nur auf das unbesetzte Feld direkt vor ihm ziehen. Lediglich bei seinem ersten Zug ist es ihm gestattet, zwei Felder nach vorne zu gehen, sofern beide Felder unbesetzt sind.


Maße

 

Höhe                              8,8 cm
Durchmesser Fuß   4,8 cm
Gewicht   102 g


Gestaltung

Der Helm ist nicht besonders gut gelungen. Die "Wangen" sind viel zu schmal und wirken wie eingefallen. Zudem ist der Schirm oben fast gerade und nicht gewölbt und schließt eigentlich mit der Wölbung (die bei der Figur nicht gleichmäßig verläuft) auf dem Helm ab. Hier ist noch eine Kante vorhanden, die es beim Original nicht gibt. Auch die Ränder des mittigen Schlitzes sollten eigentlich parallel zueinander verlaufen. Die Form der "Ohren" stimmt ebenfalls nicht, sie sind zu weit nach außen gezogen. Dass die Details auf dem mittleren Schlitz nicht zu erkennen sind, lösst sich immerhin noch mit dem Material und dem Maßstab entschuldigen.

Der Brustpanzer hingegen kommt dem Original sehr nahe, auch wenn die Kanten nicht so scharf sind. Auch der Gürtel mit den zwei Taschen ist recht gut geworden. An letzteren erkennt man sogar die Laschen. Die beiden kleinen seitlichen Taschen und der Tiefschutz wurden nicht vergessen und entsprechen der Filmvorlage in einem akzeptablen Rahmen.

Auf dem Rücken ist es ähnlich.

In der rechten Hand hält der Scout Trooper eine Q-2s5 MOA Blasterpistole, die auch Scout Blaster genannt wird. Naja zumindest so etwas ähnliches, denn der Blaster erinnert lediglich in der Form etwas an das Original und ist deutlich zu breit geworden. Die einzelnen Finger sind aber gut zu erkennen und der Zeigefinger befindet sich am Abzug.

Die Finger der linken Hand sind gespreizt. Der Scout Trooper ist die erste Figur, bei der das so ist. Hier sind die Finger auch nicht zu dick geraten, wie es bei anderen Figuren schon vorgekommen ist.

Die einzelnen Panzerungen an den Armen kommen in etwa hin. Und auch auf Details wurde geachtet.

Die Stiefel gefallen mir sehr gut. Falten, Schnallen uns das Profil auf den Sohlen wurden eingearbeitet. Am rechten Stiefel befindet sich das Holster, dass aber nicht gut gelungen ist. Der rechte Fuß steht zudem auf einem Stein o.ä.

Der linke Stiefel steht dem im nichts nach, wirkt aber aufgrund der zu dick aufgetragenen Farbe etwas rissig.

Punkte: 6 von 10


Farbgebung

Die Schachfiguren sind handbemalt, dadurch variiert natürlich auch die Farbgebung. Die hier bewertete Bemalung kann bei den anderen Figuren also besser oder schlechter sein. Lediglich die Farbtöne stimmen überein. Auf den Bildern zuvor sind schon viele Fehler zu sehen.

Wo man hinschaut, wurde übergemalen. Ich kann eigentlich keinen Bereich hervorheben, der besonders akkurat bemalt wurde.

Das Weiß strahlt mir nicht genug. Es ist schon wieder ein wenn auch sehr leichter Gelbschimmer vorhanden. Zudem sollte die Rüstung glänzen. Man hätte also entweder gleich eine glänzende Farbe wählen sollen, oder das Ganze nochmal mit Lack überziehen sollen. So wie DeAgostini es bei den Handschuhen gemacht hat.

Punkte: 3 von 10


Gesamtpunktzahl: 4,5

Die Gestaltung ist noch relativ gut ausgefallen, aber wie bei so manchen anderen Figuren der Serie wurde auf die Farbgebung mal wieder nicht sonderlich viel Wert gelegt.


Der Scouttrooper wurde bewertet von Andreas Windu

 

Bilder von StarWars-Descriptions.com