Beschreibung Rebellensoldat


Weißer Bauer

Der Bauer darf in der Regel nur auf das unbesetzte Feld direkt vor ihm ziehen. Lediglich bei seinem ersten Zug ist es ihm gestattet, zwei Felder nach vorne zu gehen, sofern beide Felder unbesetzt sind.


Maße

 

Höhe                                9 cm
Durchmesser Fuß   4,8 cm
Gewicht   120 g


Gestaltung

Angefangen mit dem behelmten Kopf, hat DeAgostini diesen ganz gut hinbekommen.

In dem Gesicht sind Augen, Augenbrauen, Wangenknochen, Mund und Nase sehr gut zu erkennen. Und auch der Kinnriemen ist gut geworden.
Auf der linken Seite des Helms befindet sich das Comlink mit Antenne. Diese ist etwas schief und deutlich zu dick geraten, was aber aufgrund der Stabilität durchaus akzeptabel ist.
Die Form des Helms entspricht in etwa der Vorlage. Großartige Abweichungen kann ich nicht erkennen. Er ist zwar etwas zu dick geraten, aber auch das liegt am Material.

Hemd und Weste sind ebenfalls gut gelungen. Taschen, Kragen und Falten lassen den Trooper richtig gut aussehen. Die oberen Taschen der Weste sollten allerdings deutlich breiter sein.

Die Gürtelschnalle wurde deutlich schlichter dargestellt, als sie eigentlich sein sollte. Dass sie etwas versetzt sitzt, entspricht übrigens dem Original.

An dem Gürtel befinden sich auch das Holster und der DH-17 Blaster, der natürlich nicht so detailliert dargestellt ist. Aber man erkennt ihn zumindest an den Umrissen.

An der Hose gibt es eigentlich nichts auszusetzen. Die Lasche der Beintasche ist zumindest bei meiner Figur nicht ganz sauber verarbeitet worden, aber ansonsten sieht die Hose wirklich gut aus.

Und auch bei den Stiefeln hat sich DeAgostini Mühe gegeben.

Der Rebellensoldat ist die erste Figur, die zwar eine Waffe hat, diese aber nicht in der Hand hält. Der Soldat hält seine Hände stattdessen auf dem Rücken. Die Finger sind gut zu erkennen und auch vom Maßstab passend. Wir hatten schon Figuren, bei denen die Finger zu dick oder zu dünn oder zu lang waren. Hier passt es ganz gut.

Punkte: 8 von 10


Farbgebung

Die Schachfiguren sind handbemalt, dadurch variiert natürlich auch die Farbgebung. Die hier bewertete Bemalung kann bei den anderen Figuren also besser oder schlechter sein. Lediglich die Farbtöne stimmen überein. Auf den Bildern zuvor sind schon viele Fehler zu sehen.

Was sofort ins Auge fällt, ist die viel zu dunkle Hautfarbe. Das hat DeAgostini bei anderen Figuren auch schon versaut. Es kann doch nicht so schwer sein, eine einigermaßen gut aussehende Hautfarbe hinzubekommen, oder?
Zumindest wurden Augen, Wimpern und Augenbrauen bemalt, was auch sehr gut geworden ist. Warum aber ein Pinselstrich mit einem etwas hellerem Braun aufgetragen wurde, bleibt wohl das Geheimnis von DeAgostini. Auf den Händen hat man dies übrigens auch gemacht.

Die Farbtöne stimmen in etwa. Das Blau des Hemdes ist allerdings etwas zu kräftig.

Ansonsten wurde wie bei fast allen bisherigen Figuren übergemalt, wo man nur übermalen kann, was eine gute Bewertung mal wieder verhindert.

Punkte: 3 von 10


Gesamtpunktzahl: 5,5

In der Gestaltung gut gelungen, wurden bei der Farbgebung wieder einmal zu viele Fehler gemacht.
Der Rebellensoldat gehört gestalterisch aber zu den besten Figuren und hätte eigentlich eine bessere Bewertung erlangen müssen, wenn man sich beim Bemalen mehr Mühe geben würde.


Der Rebellensoldat wurde bewertet von Andreas Windu

 

Bilder von StarWars-Descriptions.com