Beschreibung Captain Antilles


Weißer Bauer

Der Bauer darf in der Regel nur auf das unbesetzte Feld direkt vor ihm ziehen. Lediglich bei seinem ersten Zug ist es ihm gestattet, zwei Felder nach vorne zu gehen, sofern beide Felder unbesetzt sind.


Maße

 

Höhe                               8,3 cm
Durchmesser Fuß   4,8 cm
Gewicht   95 g


Gestaltung

Das Gesicht ist wieder einmal ganz gut geworden. Jede einzelne Gesichtspartie ist gut zu erkennen, auch wenn die Figur dem Captain nicht wirklich ähnlich sieht.

Der Helm ist leider nicht überall so richtig rund, sondern es sind schon hier und da ein paar scharfe Unregelmäßigkeiten vorhanden. Außerdem müsste der Kinnriemen deutlich größer ausfallen.

Aber im Großen und Ganzen ist der Bereich schon ganz gut gelungen.

Die Antenne ist deutlich zu dick geworden, was man aber aufgrund der besseren Stabilität durchaus verschmerzen kann. Was nützt schon eine dünne Antenne, wenn sie bei der ersten Schachpartie abbricht?

Allerdings gefällt mir der Sockel überhaupt nicht. Sieht so aus, als ob die Antenne mit einem Band an dem Helm befestigt wurde.

Die Jacke und das Unterhemd sind wieder sehr gut geworden. Das ist man inzwischen von DeAgostini auch so gewohnt.

Rangabzeichen und Taschen entsprechen der Vorlage und die vielen Falten runden das Gesamtbild ab. Allerdings sind mir die Taschen etwas zu wuchtig geraten.

Gürtelschnalle und Gürtel sind ebenfalls OK.

In der rechten Hand hält die Figur einen DH-17 Blaster, der wie bei den Vorgängern nicht sonderlich detailliert bzw. scharf modelliert ist. Aber man kann die Form immerhin sehr gut erkennen.

Bei der linken Hand sind die einzelnen Finger gut zu erkennen. Die Hand ist auch vom Verhältnis zum Körper gelungen. Vorherige Figuren hatten schon mal deutlich zu große Hände oder zu lange Finger.

Aber es befinden sich wieder Rückstände zwischen den einzelnen Fingern, sodass es aussieht, als hätte der Captain Schwimmhäute.

An der Hose gibt es nichts zu bemängeln. Auch hier wurden viele Falten eingearbeitet, die die Hose "lebendig" wirken lassen.

Und an den Schaftstiefeln konnte man auch nicht viel falsch machen. Die Absätze könnten aber schärfer sein.

Punkte: 7 von 10


Farbgebung

Die Schachfiguren sind handbemalt, dadurch variiert natürlich auch die Farbgebung. Die hier bewertete Bemalung kann bei den anderen Figuren also besser oder schlechter sein. Lediglich die Farbtöne stimmen überein. Auf den Bildern zuvor sind schon viele Fehler zu sehen.

Die Grundfarbe der Uniform kommt einigermaßen hin, auch wenn sie einen leichten Grünstich hat.

Ein dicker Fehler ist DeAgostini aber bei dem Hemd passiert. Das müsste nämlich auch einen Braunton haben und nicht grau sein.

Das Rangabzeichen wurde so schlecht bemalt, dass die blauen Zeichen zu weit nach außen gerutscht sind.

Der Helm und die Stiefel müssten zudem glänzen.

Ansonsten wurde wieder überall übergemalt.

Punkte: 3 von 10


Gesamtpunktzahl: 5 von 10

Die Gestaltung ist noch gut ausgefallen, aber wie bei den meisten Figuren der Serie wurde auf die Farbgebung mal wieder nicht sonderlich viel Wert gelegt.

Zudem darf ein Fehler wie die falsche Farbe des Hemdes nicht passieren.


Captain Antilles wurde bewertet von Andreas Windu.

 

Bilder von StarWars-Descriptions.com