Beschreibung Naboo Royal Cruiser


Die J-Typ-Diplomatenbarke wurde von der Regierung des Volkes der Naboo als Diplomatenschiff eingesetzt, das mehr Sicherheit als seine Vorgänger bieten sollte. Zu diesem Zweck war es unter anderem mit leistungsstarken Schutzschilden und zwei separaten Hyperantrieben versehen. Angetrieben wurde das Schiff von vier Ionentriebwerken, die jeweils zu zweit in den beiden Flügeln untergebracht waren. Die silbern glänzende Diplomatenbarke diente als persönliches Reiseschiff der Senatorin Amidala und bewies damit die besondere Wertschätzung der Bevölkerung und des Königshauses ihr gegenüber. Im Jahre 22 VSY wurde das Schiff schließlich bei einem Anschlag auf einer Landeplattform von Coruscant durch einen Sprengsatz zerstört.


Maße

Länge                          37 mm
Breite   90 mm
Gewicht (mit Base)   58 g


Hintergrund

Auf dem Hintergrund ist am unteren Rand Coruscant zu sehen. Der Naboo Royal Cruiser befindet sich also gerade auf dem Landeanflug. Dazu passt auch die nach vorne geneigte Position des Modells.
Der Hintergrund ist scharf und sehr gut passend.
deAgostini hat hierbei zum ersten Mal einen Hintergrund ohne seitliche "Laschen". das Bild verdeckt nur noch die Rückwand.


Gestaltung


Nach dem Naboo N-1 Sternjäger ist dies das zweite Modell von Padmé Amidalas Heimatplaneten.

Die Oberfläche sieht gut aus, wobei man hier ja auch nicht viel falsch machen kann.
Allerdings sind die Nähte, die das Schiff überziehen hier deutlich zu dick. In Episode II sind sie kaum zu erkennen. Aber DeAgostini hat sich an die Vorlage gehalten und alles 1:1 umgesetzt.

Die Cockpitfenster sind natürlich wieder nicht durchsichtig, aber dafür sauber modelliert worden.

An den Triebwerken gibt es ebenfalls nichts auszusetzen.

Mehr gibt es zu dem Schiff eigentlich nicht zu sagen, außer dass der Heckflügel zu kurz ist. Er reicht eigentlich bis kurz vor die Cockpitfenster. Zudem finde ich das Modell recht klein, was einen weiteren Punktabzug nach sich zieht.

Punkte Gestaltung


Farbgebung

Die Schiffsoberfläche ist eigentlich chromfarben. DeAgostini hat das Modell silberfarben angestrichen. Dadurch entfällt leider der Spiegeleffekt. Aber die Farbe wurde sauber und dünn aufgetragen.

Das Schwarz der Cockpitfenster ist ebenfalls sauber aufgetragen worden. Die Ränder sind scharf und nirgends ist die Farbe übergelaufen.

Die Triebwerke haben sogar etwas Blau abbekommen, was sehr gut wirkt. Bei meinem Modell ist aber leider der Pinsel abgerutscht, sodass auch etwas Farbe auf der Verkleidung gelandet ist.

Punkte Farbgebung


Material

Das komplette Schiff wurde aus Metall gefertigt. Alles andere wäre bei diesem einfachen Modell auch nicht verständlich.

Punkte Material


Gesamtpunktzahl: 8,3

Der Naboo Royal Cruiser ist ein schönes wenn auch für mich etwas zu kleines Modell. Das Case hätte gut 1,5 cm mehr Spannweite zugelassen. Wenn man das Modell diagonal positioniert hätte sogar noch mehr.

Sicherlich gehört das Schiff bei vielen nicht zu den Favoriten, aber Sammler sollten es sich auf jeden Fall zulegen.

Der Naboo Royal Cruiser wurde bewertet von Andreas Windu
Pictures by www.StarWars-Descriptions.com