Beschreibung Mon Calamari Kreuzer


 

Die Entscheidung der Mon Calamari, sich dem Bündnis gegen Imperator Palpatine anzuschließen, markierte einen Wendepunkt für die Allianz. Das Volk vertrieb das Imperium von seiner Welt und machte sich daran, seine eleganten Sternkreuzer zu Kriegsschiffen umzubauen. Nicht nur in der Schlacht von Endor bildeten die Fahrzeuge das Rückgrat der Rebellenflotte.


Maße

Länge                      111 mm
Breite   43 mm
Gewicht (mit Base)   91 g


Hintergrund

Der Hintergrund zeigt den zweiten Todesstern kurz vor der Explosion. Das Motiv ist also passend. Leider ist die Raumstation etwas unscharf.


Gestaltung


DeAgostini hat sich entschieden, den eher unbekannten MC80-Sternkreuzer der Liberty-Klasse als Modell zu veröffentlichen. Warum man nicht die modifizierte Version, die als Heimat Eins in Episode VI zu sehen war und von Admiral Ackbar kommandiert wurde, gewählt hat, ist mir schleierhaft. Vielleicht, damit man keinen genauen Anhalt hat und das Modell nicht mit der Filmvorlage vergleichen kann.

Die Oberfläche des Modells ist glatt, was überhaupt nicht der Vorlage entspricht. Denn der Rumpf ist mit einer Vielzahl von kleinen Erhebungen und Aufbauten übersäht. Auch die von DeAgostini modellierten länglichen runden Aufbauten entsprechen so gar nicht dem Original. Sie sind entweder viel kürzer und höher oder sogar an einer ganz anderen Stelle.

An der Unterseite erkennt man eine Naht. Das Modell ist also aus zwei Teilen zusammengesetzt worden.

Der gesamte Triebwerksbereich sieht auch eher billig aus. Das wurde bei vorherigen Modellen schon viel besser gemacht.

Punkte Gestaltung


Farbgebung

Die Grundfarbe ist sandfarben, die zwar sehr sauber aufgetragen wurde, aber überhaupt nicht dem Original entspricht. Vielleicht gab es mal so ein Schiff, aber eigentlich sind die Mon Calamari Kreuzer hellgrau. Das Grau und das Ocker, mit denen einzelnen Flächen bemalt wurden ist recht sauber aufgetragen und die Ränder sind scharf. Das ist bei den Originalkreuzern aber nicht so. Die Ränder sind ungleichmäßig und zerfranst und zudem viel ungleichmäßiger in der Färbung.

Aber immerhin wurden Gebrauchsspuren eingearbeitet. Ein dünner Schmutzfilm überzieht große Flächen des Schiffes. Das ist besonders gut an der Spitze zu erkennen.

Zudem wurden an einigen Erhöhungen gelbe Verschmutzungen aufgetragen, die recht gut aussehen.

Die Triebwerke hingegen erstrahlen in der Grundfarbe und scheinen gerade gereinigt worden zu sein.

Punkte Farbgebung


Material

Der gesamte Kreuzer wurde aus Metall gefertigt, was selbst bei so einfachen Modellen nicht immer der Fall ist.

Punkte Material


Gesamtpunktzahl: 5,6

Der Mon Calamari Sternkreuzer ist eines der schlechtesten DeAgostini-Modelle. Nur aufgrund der Tatsache, dass es komplett aus Metall besteht, landet es nicht auf dem letzten Platz.
Ich würde von einem Kauf definitiv abraten, da es für den Preis viel zu einfach gefertigt wurde.

Der Sternkreuzer wurde bewertet von Andreas Windu
Pictures by www.StarWars-Descriptions.com