Beschreibung Flash Speeder


Der Landgleiter der Seraph-Klasse war ein schnelles und wendiges Repulsorfahrzeug der Firma SoroSuub, das als individuelles Transportmittel für bis zu zwei Personen diente. Die gute Manövrierbarkeit und hohe Endgeschwindigkeit dieses ursprünglich zivilen Gleiters qualifizierten ihn auch für den Einsatz als Streifen- oder Patrouillenfahrzeug für Polizei und Sicherheitskräfte in städtischen Gebieten. So nutzte beispielweise die Königliche Sicherheitstruppe der Naboo die Seraph-Klasse in einer leicht bewaffneten Version.


Maße

Länge                          72 mm
Breite   65 mm
Gewicht (mit Base)   72 g


Hintergrund

Da man den Speeder zuerst in Episode I gesehen hatte, ist ein Motiv aus dem Film natürlich sehr passend. DeAgostini hat sich für den Wald entschieden, in dem sich die Gungans und die Naboo zusammenschlossen, um gegen die Droidenarmee zu kämpfen. Im Gegensatz zu vielen vorherigen, ist das Bild sehr scharf und passt zudem im Maßstab zu dem Modell.


Gestaltung

Der Speeder ist so schlicht und einfach gebaut, dass man kaum etwas falsch machen kann.

Der Rumpf wurde der Filmvorlage sehr gut nachempfunden. Bei der Form wurde nichts falsch gemacht und auch die kleinen Ausbuchtungen an den Seiten nicht vergessen.

Da der Speeder offen ist, kam DeAgostini dieses Mal nicht darum, ein Cockpit zu kreieren. Und dies ist recht gut gelungen.
Neben den beiden Vordersitzen und der Rückbank, wurde auch ein Lenkrad modelliert, das dem Original sehr ähnlich sieht.

Die Mittelkonsole und die Apparatur entsprechen zwar nicht dem Speeder aus Episode I, sehen für den Maßstab aber trotzdem recht gut aus.

Auch die Seiten wurden nicht vernachlässigt.

Das Heck ist sehr gut nachgebaut worden. Am Ende der Flügel befinden sich die Triebwerke, deren Ausgänge sehr schön dargestellt sind.

Mittig ist das Geschütz befestigt. Es entspicht nicht ganz dem Original. Die Aufbauten an den Seiten sind zu groß ausgefallen und das Gehäuse müsste dafür etwas größer sein. Aber ansonsten sieht es wirklich gut aus und ist mit vielen Details versehen.

Punkte Gestaltung


Farbgebung

Der Grundanstrich wurde überall sauber und ordentlich aufgetragen. Nirgends ist zu viel oder zu wenig Farbe verwendet worden. Warum sich DeAgostini aber für eine matte und nicht für eine seidenmatte Farbe entschieden hat, kann ich nicht nachvollziehen. Zudem geht die Farbe etwas zu sehr ins blaue und entspricht nicht ganz der Filmvorlage.

Das Cockpit wurde ebenfalls sehr akkurat bemalt. Der Lenker hat sogar einen roten Punkt in der Mitte enthalten, der dem Original entspricht. Leider ist bei meinem Modell etwas Farbe von dem Grundanstrich an den Lenker geraten. Das dürfte aber nicht bei jedem Modell der Fall sein. Die Konsolen wurden hingegen sauber bemalt.

Wirklich unzufrieden bin ich mit den Gebrauchsspuren. Die an den Triebwerken sehen ja noch ganz gut aus.

Die auf dem Rumpf hingegen nicht. Zwar wurden mehrere silberfarbenen Beschädigungen aufgetragen. Schaut man aber von oben auf den Speeder, kann man ein richtiges Schema erkennen. Die Beschädigungen wurden genau gegenüber liegend also symetrisch aufgetragen, was nicht gut aussieht.

Bei dem silberfarbenen Geschütz wurde die Mündung schwarz und ein Teil an der Seite rot bemalt.

Punkte Farbgebung


Material

Der verwendete Kunststoff (Geschütz, Cockpit und Scheibe) hält sich in Grenzen. Das Geschütz und die großen Cockpitteile hätten aber durchaus auch aus Metall gefertigt werden können.

Punkte Material


Gesamtpunktzahl: 7,6

Der Flash Speeder ist ein gut gelungenes Modell mit nur leichten Unterschieden zum Original.
Die Farbgebung hätte durchaus besser sein können. Aber es ist schon mal eine Steigerung zum ersten Modell (Wolkenstadt) der weiterführenden Ausgaben der Raumschiff und Fahrzeug Sammlung.

Der Flash Speeder wurde bewertet von Andreas Windu
Pictures by www.StarWars-Descriptions.com

04.05.2011