Beschreibung Clone Turbo Tank


Der HAVw-A6 Juggernaut war ein schweres Bodenfahrzeug, welches von der Galaktischen Republik zur Zeit der Klonkriege und später vom Galaktischen Imperium eingesetzt wurde. Dabei handelte es sich um einen zehnrädrigen, schwergepanzerten Kampfwagen, der über eine Vielzahl verschiedener Waffen im Nah- und Fernbereich verfügte. Außerdem bot er für eine ganze Kompanie von Klonkriegern eine sichere Transportmöglichkeit.


Maße

Länge                       
96 mm
Breite   37 mm
Höhe   58 mm
Gewicht (mit Base)   140 g


Hintergrund

Als Hintergund hat DeAgostini die Oberfläche von Kashyyyk gewählt. Ist ein schönes aber leider etwas unscharfes Motiv, das aber gut passt.


Gestaltung

Die Räder sehen recht gut aus. DeAgostini hat sogar die Profile gut dargestellt. Sollte man so denken. In Wirklichkeit bestehen die Räder aus einzelnen Scheiben, die nur an der Nabe miteinander verbunden sind. Die Darstellung von Reifen ist somit grundlegend falsch.

Betrachtet man den Tank aber von oben, so ist zu erkennen, dass die Räder krumm und schief stehen.

Die Einzelradaufhängungen sehen ebenfalls gut aus. Sogar die einzelnen Federungen sind zu erkennen.

Die Seiten des Rumpfes sind sehr gut modelliert worden. Viele Einzelheiten sind hier zu sehen.

Vorne befinden sich die Raketenwerfer.

Etwa mittig die Antennen. Beide Elemente wurden einigermaßen gut dargestellt.

Im vorderen Bereich wurden die Laserkanonen, Scheinwerfer und die etwas zu groß geratene Antenne nicht vergessen.

Gleich dahinter befindet sich der Beobachtungsposten.

Mittig des Daches ist die weitere Laserkanone, die etwas schlicht ausgefallen ist, aber trotzdem ganz gut aussieht.

Das große Geschütz am Heck ist ebenfalls etwas schlichter.

Das Dach sieht genauso gut aus, wie die Seiten. Viele Details wurden eingearbeitet.

Punkte Gestaltung


Farbgebung

Die Grundfarbe Hellgrau wurde sauber und dünn aufgetragen, sodass keine der kleinen Details überschwemmt wurden.

An den Seiten und vorne wurden einige Elemente mit einem Rot versehen, dass aber leider nicht überall akkurat aufgetragen wurde. Entweder haben die Ränder keine Farbe abbekommen oder es wurde über dieselbigen übergemalt.

Bei den bemalten Cockpitfenstern und den roten Elementen darüber und darunter sieht das schon besser aus.

Auf dem Dach wird es aber wieder schlechter. Die hier dunkel gefärbten Elemente sind genauso schlecht bemalt, wie die zuvor genannten Seitenstreifen.

Gebrauchsspuren gibt es auch. Auf den Seiten in Form von diagonal verlaufenden Strichen. Aber warum diagonal? Waage- oder senkrecht wäre angebrachter gewesen.

Auf dem Rest des Rumpfes findet man hier und da ein paar dunkle Farbstriche, die wesentlich besser wirken.

Den besten Paintjob hat DeAgostini bei den Rädern gemacht. Diese sind äußerst akkurat bemalt und die Gebrauchsspuren sehen sehr gut aus.

Punkte Farbgebung


Material

Fast der gesamte Tank ist aus Metall gefertigt worden. Lediglich der Turm und die Räder sind aus Kunststoff.

Punkte Material


Gesamtpunktzahl: 7,0

Der Clone Turbo Tank ist ein durchschnittliches Modell, mit deutlichen Schwächen in der Kolorierung. Da diese aber nur bei genauerem Hinsehen auffallen, kann ich das Modell durchaus empfehlen.

Der Clone Turbo Tank wurde bewertet von Andreas Windu
Pictures by www.StarWars-Descriptions.com

20.10.2010